2021 Teufel nochmal 3w/3m - mein-theaterverlag, Theaterverlag mit Theaterstücke für alle Gelegenheiten

Direkt zum Seiteninhalt

2021 Teufel nochmal 3w/3m

Theaterstücke > 2000- Einakter > 6 Rollen Einakter

von Franz Schmid

Code:
3/3 3-3 3f/3m 3f-3m 6R

Komödie
1 Akt

1 Bühnenbild

6-Rollen  
3w/3m

Spielzeit
65 Minuten

Leseprobe ca. 10 Seiten--klick hier


Der etwas schreckhafte Stier Heinzi hat vor genau 1 Jahr den un-vorsichtigen Toni beim Ausmisten mit seinem ganzen Gewicht an die Stallwand gebatzt und ihm dabei sehr schmerzhaft einige Rippen gebrochen, so dass Toni sogar nicht einmal mehr das geliebte Volksfest besuchen konnte, was ihn kaum weniger geschmerzt hat. Ab jenem Augenblick war Heinzi für Toni nicht mehr der „liebe Heinzi“, sondern nur noch der „schreckliche Sodom“! Spontan hat Toni damals feierlich geschworen, Heinzi-Sodom vor dem nächsten Volksfest an den Metzger und Volksfest-Wirt Alex zu verkaufen, damit der den Missetäter zur „Strafe“ am Spieß brät. Und heute endlich ist für den wieder genesenen Toni der lang ersehnte „Tag der Rache“ gekommen: Quasi als nachträgliche und krönende „Mega-Überraschung“ zu seiner gestrigen Hochzeit will er zusammen mit seinen Eltern und seiner ahnungslosen, frisch ange-trauten Gattin demonstrativ seinen Feind auffressen, sprich: im Bierzelt die allerersten Portionen des gebratenen Sodom mit überschwänglichem Rache-Genuss als „Leichenschmaus“ verzehren. Für diesen Anlass hat er im Bierzelt für sich und seine Familie einen Tisch reservieren lassen. Als Toni bei Tisch endlich stolz preisgibt, was sich hinter seiner „Mega-Überraschung“ verbirgt, zeigt allerdings seine enttäuschte Gattin überhaupt kein Verständ-nis für diesen aus ihrer Sicht heimtückischen Racheakt an ihrem „Lieblings-Stier“ Heinzi. Das bringt den nur oberflächlich ruppigen und unbesonnenen, in seiner tiefsten Seele aber durchaus sensiblen Toni immer mehr ins Wan-ken. Aus seiner Rachsucht wird schließlich bittere Reue und schonungslose Selbstanklage. Da eröffnen sich überraschend völlig neue Perspektiven, die sofortiges engagiertes Handeln erfordern. Allerdings nimmt damit das Schicksal - mit Hilfe des Teufels! - für alle Beteiligten einen erneut „mega-überraschenden“ Verlauf...!

Rollensatz 7 Hefte 104,00€

Aufführungsgebühr 10% der Einnahmen mindestens jedoch 65,00€  


Kostenlose Leseprobe per E-Mail
2021 LP-Teufel nochmal- Kostenlose Leseprobe
Einakter-Kostenlos
Komplettes Theaterstück: 1 Akt 6 Rollen 3w/3m , ca. 65 Minuten Spielzeit von Franz Schmid.
0,00 €
Hinzufügen
Kostenlose Leseprobe: Klicken Sie bitte hier auf den Warenkorb. Sie erhalten dann umgehend das Theatertück per E-mail in PDF-Format.
Bestellung: Rollensatz
2021 Teufel nochmal
Einakter
Theaterstück: 1 Akt 6 Rollen, ca. 65 Minuten Spielzeit von Franz Schmid. Rollensatz 7 Hefte. Melden Sie bitte rechtzeitig Ihre Aufführungen an. Beachten Sie unsere Aufführungsbedingungen.
104,00 €
Hinzufügen
Bestellung: Klicken Sie auf den Warenkorb.
Leseprobe Postversand/ Zusatzheft
2021-PV Teufel nochmal 3w/3m
Einakter-Zusatzheft
Komplettes Theaterstück als gebundenes Heft.
Zusätzlich zum Rollensatz oder als Leseprobe per Postversand.
Der Bezug der Leseprobe berechtigt nicht zur Aufführung. Abschreiben, fotokopieren, verleihen oder sonstige Benutzung verstoßen gegen das Urheberrecht und werden Strafrechtlich verfolgt.
Eine Aufführungsgenehmigung kann nur der Verlag erteilen. Der Besteller erkennt mit der Bestellung unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.
7,50 €
Hinzufügen
Bestellung: Klicken Sie auf den Warenkorb.
Zu der Bestellung kommen noch 6,50€ Versandkosten.
Infos- und Hilfe bei: Bestellungen, Leseproben und Rollensätze


Kostenlose Leseprobe (per E-Mail als PDF-Datei zugestellt)

Um ein komplettes Theaterstück als kostenlose Leseprobe zu bestellen gehen Sie folgender Maßen vor: Klicken Sie rechts oben (grüne Toolbox) auf den Warenkorb. Es öffnet sich nun ein neues Fenster. Sie werden nun durch den Bestelldurchgang geführt. Tragen Sie Ihre Daten ein und schließen Sie den Bestellvorgang mit „bestellen“ ab. Eine Leseprobe berechtigt nicht zur Aufführung. Dazu benötigen Sie den Rollensatz und die Aufführungsgenehmigung vom Verlag.

Mehr Informationen entnehmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Rollensatz bestellen (gebundene Hefte per Post zugestellt)

Um ein komplettes Theaterstück als kostenpflichtigen Rollensatz zu bestellen gehen Sie folgender Maßen vor: Klicken Sie rechts oben (rote Toolbox) auf den Warenkorb. Es öffnet sich nun ein neues Fenster. Sie werden nun durch den Bestelldurchgang geführt.Tragen Sie Ihre Daten ein und schließen Sie den Bestellvorgang mit „bestellen“ ab. Der Rollensatz ist kostenpflichtig (Preis steht in der roten Toolbox) Den Rollensatz benötigen Sie, wenn Sie das Theaterstück aufführen möchten. Für jede Aufführung benötigen Sie eine Aufführungsgenehmigung vom Verlag.

Mehr Informationen entnehmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Leseprobe als gebundenes Heft und per Post zustellt.

Um ein komplettes Theaterstück als kostenpflichtige Leseprobe zu bestellen gehen Sie folgender Maßen vor: Klicken Sie rechts (schwarze Toolbox) auf den Warenkorb. Es öffnet sich nun ein neues Fenster. Sie werden nun durch den Bestelldurchgang geführt. Tragen Sie Ihre Daten ein und schließen den Bestellvorgang mit „bestellen“ ab. Eine Leseprobe als gebundenes Heft ist kostenpflichtig. Den Preis entnehmen Sie der Toolbox. Zusätzlich entfallen noch Versandkosten an. Eine Leseprobe berechtigt nicht zur Aufführung. Dazu benötigen Sie den Rollensatz und die Aufführungsgenehmigung vom Verlag.

Mehr Informationen entnehmen Sie unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Manuelle Bestellung (über ihre E-Mail-Adresse)
Sie können auch eine Leseprobe oder Rollensatz über Ihre E-Mail Adresse bestellen. Zur Bestellung benötigen wir folgende Daten:

  • Bestellnummer oder Titel vom Theaterstück

  • Ihre komplette Anschrift

  • Theaterverein

  • Voraussichtliche Aufführungen (wann, Monat genügt)

E-Mail-Adresse vom Verlag:
info@mein-theaterverlag.de

Postanschrift:

mein-theaterverlag
Packeniusstr. 15
41849 Wassenberg

Zurück zum Seiteninhalt