Büttenreden - mein-theaterverlag, Theaterverlag mit Theaterstücke für alle Gelegenheiten

Direkt zum Seiteninhalt

Büttenreden

Hier Bestellen

Büttenrede von Wolfgang Gunzelmann

Länge ca 15 Minuten
Preis: 45,00€


Bestellformular





Büttenreden versenden wir nur gegen Vorkasse. Die Bankdaten erhalten Sie nach der Bestellung.

Ein Auszug aus der Büttenrede


Fasching MVB.                                                  1                                                          

Ich bin der Bäckermeister Franz, das ist wahr,
ein Meister meines Faches, das ist klar.

Ich schieb das Brot wohl in den Ofen rein,
so ist es gut, so muss es sein.

Habt ihr wegen Brot, Kuchen oder Brötchen Fragen,
so musst ihr nur den Franze fragen.

Ein Meister der Backkunst, voll und ganz,
das ist der Bäckermeister Franz.

Früh um Halbvier stehe ich auf, mit aller Gewalt,
dann gebe ich fröhlich der Brezel ihre Gestalt.

Der Bäcker Klaus ist auch mit mir verwandt,
bei dem ist das Brot meist ziemlich verbrannt.

Was ist mit dem los, was läuft da wohl schief,
ganz einfach, der Klaus hat keinen Meisterbrief.

Ein Meister ist nicht jeder fleißige Mann,
Meister ist nur wer einen Meisterbrief vorweisen kann.

Ist die geschickte Handwerkerin auch noch so schön,
Meisterin ist sie nur, wenn sie kann die Meisterprüfung bestehn.

Mein Freund der Martin der ist Metzger,
schon früh am Morgen das Messer wetzt ä.

Die Sau erlebt den Abend nicht,
wenn Martin sie früh mit dem Messer absticht.
Schlecht ist es mit diesem armen Schwein bestellt,
weil es nicht mal eine Henkersmahlzeit erhält.                         2

Danach wird das Tier fachmännisch zerlegt,
man merkt, das sich beim Martin was bewegt.

Martin ist ein alter Schlack,
er befüllt die Wurst auch mal mit Schnupftabak.

Doch unser Martin dieser alte Sack,
macht die beste Salami, den besten Presssack.

Das kann alles nur gelingen,
weil er einen Meisterbrief tut mitbringen.

In der Meisterschule tat er bald landen,
die Meisterprüfung hatte er sofort bestanden.

Ein Meister ist nicht jeder fleißige Mann,
Meister ist nur wer einen Meisterbrief vorweisen kann.

Ist die geschickte Handwerkerin auch noch so schön,
Meisterin ist sie nur, wenn sie kann die Meisterprüfung bestehn.

Ein guter Schmied das ist Hubert,
er schmiedete schon so manches Schwert.

Er schmiedet super, was ich weiß,
vor allem wenn das Schmiedefeuer ist heiß.



Zurück zum Seiteninhalt